Wer schreibt?


Hallo,



mein Name ist Miss Petticoat, im richtigen Leben Kristina Venus. Ich bin Jahrgang 66 und eine Spät-Modebegeisterte. Wie kommt es denn zu so was?

Mir war es früher (also bis 2015) immer egal, was ich trage. Na ja, nicht ganz. Aber schon irgendwie. Ich habe mich so überhaupt nicht für Mode interessiert und war meistens sehr bunt und schrill angezogen.



Na ja, nicht immer... Übrigens bin ich die rechts im Bild ;-)


Ok, ich gestehe, letztes Bild ist an Karneval aufgenommen... Aber die Farb-Kombination habe ich sehr häufig getragen: schwarz, oh ja, sehr viel schwarz und weiß oder grau.

Eine Modezeitschrift habe ich nur durchgeblättert (und ich meine wirklich nur durchgeblättert), wenn ich beim Arzt saß und vergessen hatte, ein Buch einzupacken.

Es musste meistens einfach und schnell gehen (das bevorzuge ich immer noch).

Dann fing mein Sohn mit einem Mode-Blog an (ich verrate ihn euch später, da er gerade umgebastelt wird... also der Blog, nicht mein Sohn). Durch die vielen Gespräche mit ihm ist mir irgendwann bewusst geworden, dass ich so gar keinen eigenen Stil habe. Was ist das überhaupt? Und vor allem: Wie finde ich ihn?

Also habe ich angefangen, Modezeitschriften zu verschlingen. Und ich habe mir sogar Bücher über Stil gekauft und diese auch gelesen. Auf einmal habe ich bemerkt, dass mir das irre viel Spaß macht und es haben sich neue Welten für mich aufgetan. 

Dann habe ich mich spontan für ein Styling bei der Zeitschrift Tina-Woman and Style beworben, es aber wieder vergessen... und prompt haben die mich genommen. Also bin ich November 2015 kurzfristig nach Hamburg gereist und habe dort einen tollen und sehr interessanten Tag mit dem Team von "Tina Women and Style" verbringen dürfen (die Veröffentlichung steht kurz bevor und ich werde selbstverständlich darüber ausführlich in einem Artikel berichten).

Von dem Moment an war ich süchtig... Ich probiere immer wieder unterschiedliche Stylings aus, die mir gefallen. Und ich merke immer mehr, was mir nicht nur steht, sondern was wirklich mein Stil ist. Obwohl ich schon glaube, dass ich mich auch hier immer mal wieder neu erfinde. Aber warum auch nicht?

Wie kam es nun zu der Idee mit dem guten Ton?

Mir ist zeitgleich ein altes Buch über den guten Ton in die Hände gefallen (ich gestehe, ich bin ein Fan der 50er) und habe angefangen, darin zu lesen. Es stand eine Passage darin, die ich euch hier gerne wiedergebe und die mir sehr gefallen hat:
"Was für Gründe es nun aber auch sein mögen und ob sie heute noch berechtigt sind oder nicht es haben sich im Laufe der Zeit in dem Bestreben, die Harmonie zwischen Mensch und Umwelt zu steigern, Spielregeln herausgebildet, denen man sich anschließen muss, will man nicht als Mißklang aus dem Konzert des menschlichen Nebeneinanders hervortönen und damit die Harmonie stören." Gertrud Oheim, 1955
In einem Artikel habe ich gelesen (ich weiß leider nicht mehr, wer es gesagt hat und wo ich es gelesen habe aber sinngemäß gebe ich es hier wieder), dass Regeln für uns gut und gesund sind. Denn in einer Welt, in der wir alles dürfen, alles können und nichts mehr sollen werden wir langfristig krank und unglücklich!

Ganz meiner Meinung! Muss aber nicht jeder teilen..... Ich will ja hier nicht missionieren, sondern nur teilhaben lassen.

Ich finde es schön, wenn sich jemand nicht nur schön kleiden, sondern auch dementsprechend zu verhalten mag. Ich finde es beruhigend, wenn ich weiß, wie ich mich verhalten darf. Umso weniger brauche ich mir einen Kopf zu machen. Das macht den selbigen frei.

Alles in allem erfinde ich mich gerade neu, indem ich meinen eigenen Stil entwickle und gutes Benehmen verinnerliche (mal klappt es mehr, mal weniger).

Darum lade ich euch ein, an meinen Erfahrungen teilzunehmen. Ich wünsche mir, das der eine oder andere Tipp für euch ein Geschenk ist, oder euch zum Nachdenken anregt. 

Also, auf in die Welt "Wie kann ich als Spät-Modebegeisterte" meinen Stil in allen Lebenslagen finden ohne auch dafür auch noch ein Vermögen ausgeben zu müssen. Ich werde bestimmt den ein oder anderen faux pas erleben und hoffe, dass er euch dann durch meine Berichterstattung erspart bleibt.

Meine große Leidenschaft ist das Reisen. Da ich keine 08/15-Reisen mag, mir Pauschal-Tourismus so fern ist, wie der Nord- dem Südpol, berichte ich hier über Haustausch, Couchsurfing, airbnb, Blablacar und Camping. Mal sehen, was mir das Leben noch so bietet. Ab jetzt seid ihr live dabei. ;-)

Meine Liebe ist meine Heimat: Koblenz! Die einzige Stadt an Rhein und Mosel! Und daher gibt es auch über meine Heimat Infos, wie besondere Sehenswürdigkeiten, anspruchsvolle Shopping-Vorschläge, außergewöhnliche Unternehmen und alles, was unsere Stadt und Umgebung so liebens- und sehenswürdig macht. 

Ich freue mich über Teilnahme, Anteilnahme, Mitwirken, Kritik, Austausch... und über das Leben.

Stilvolle Grüße von eurer

Miss Petticoat 





Kommentare:

  1. Hallo Kristina, schön, dass ich Deinen Blog über die Bloggeria bzw. Deine Teilnahme am Liebster Award entdeckt habe! Ich kann gar nicht glauben, dass Du Jahrgang 66 bist - Du siehst toll aus!
    Wir haben einige Gemeinsamkeiten, vor allem, was das Reisen betrifft. Ich habe da ähnliche Vorlieben und mag Wohnungstausch etc. auch sehr gerne.
    Du hast auf jeden Fall eine Leserin mehr und ich lasse mich gerne von Deinem Stil und Deiner Stilfindung inspirieren!
    Liebe Grüße von Sandra (www.tracksandthecity.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      danke für die Blumen! Freu mich gerade sehr darüber! :-)

      Ich freue mich auch schon auf die Fragen und bin sehr gespannt.

      Löschen